Medienbehörde erteilt erste Lizenz für Digitalradio-Regelbetrieb

[Wien] Die Medienbehörde KommAustria hat erstmals in Österreich eine Zulassung für den regulären Betrieb einer so genannten Multiplex-Plattform für digitalen terrestrischen Hörfunk im Standard DAB+ erteilt. Die ab 3. April 2018 geltende Lizenz geht für einen Zeitraum von 10 Jahren an die RTG Radio Technikum GmbH, die als technischer Dienstleister zunächst 11 Radioprogramme sowie einen…

Details

Lokalradios in Niederbayern und Oberpfalz über DAB+

[München] Ab Mitte 2018 sollen auch die lokalen Hörfunkprogramme in Nieder­bayern und Oberpfalz simulcast über UKW und DAB+ verbreitet werden. Die Grundlage dafür hat der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) mit der Zuweisung von Kapazitäten in den jeweiligen regionalen DAB-Netzen an die UKW-Lokalprogramme in Niederbayern und Oberpfalz geschaffen. Dabei handelt es sich…

Details

Neue Studie zur wirtschaftlichen Lage des Rundfunks in Deutschland

[München] Im Auftrag von acht Landesmedienanstalten unter Federführung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) wurde die Studie “Wirtschaftliche Lage des Rundfunks in Deutschland 2016/2017” erarbeitet. Erstmals wurden in der aktuellen Studie auch die Umsatz- und Kostenanteile der originären DAB+-Programme von UKW-Hörfunkanbietern erfasst. Nach Angaben der Anbieter lag der Umsatzanteil der originären DAB+-Programme im Schnitt…

Details

120. DAB+ Sender in Passau on air

[Köln] Die Media Broadcast hat in Passau den 120. Digitalradio-Sender im Kanal 5C on air gebracht. Der Sender übernimmt vor allem die Versorgung des Stadtgebietes und der umliegenden Region. Damit ist das Ausbauziel für 2017 im deutschlandweiten Multiplex erreicht. zur Pressemeldung

Details

Zum Jahresende: Erneut verbesserter DAB+ Empfang in Bayern

[München] Der Bayerische Rundfunk vergrößerte am 14. Dezember mit einer neuen DAB+ Sendeanlage am Wallberg, Tegernsee, sein bayernweites DAB+ Sendernetz (Kanal 11 D) auf insgesamt 48 Standorte. Bereits am 8. Dezember wurde auch der Empfang regionaler Angebote in Mittelfranken durch eine neue Sendeanlage am Standort Hesselberg (Kanal 8 C) verbessert. Um von der neuen DAB+…

Details

Ende des analogen nationalen Rundfunks in Norwegen

[Oslo] Norwegen hat einen historischen Wechsel von analogen zu digitalen Rundfunk vollzogen. National ausgestrahlte Radioprogramme haben am Mittwoch, den 13. Dezember auch in den letzten Regionen (Troms, Finnmark und Svalbard) das analoge Signal abgeschaltet und sind nun exklusiv via DAB+ zu empfangen. Norwegen hat aktuell 31 nationale Radiostationen über DAB+ on air. Im Vergleich dazu…

Details

Aigner: “Das ist ein starkes Signal für das digitale Radio”

[München] Bayerns Wirtschafts- und Medienministerin Ilse Aigner begrüßt die Entscheidung des BR-Intendanten Ulrich Wilhelm, das Jugendradio Puls weiter exklusiv über DAB+ auszustrahlen: „Das ist ein starkes Signal für das digitale Radio und beendet Konkurrenzstreitigkeiten in der analogen Welt“, so die Ministerin. Der BR leiste damit auch einen Beitrag zur Medienvielfalt in Bayern sowie für ein…

Details

NDR Radioprogramme in der Region Güstrow über DAB+

[Hamburg] Radiohörer in Güstrow bekommen ihre NDR-Programme nun in noch besserer Qualität. Am Donnerstag, 7. Dezember, wurde am Senderstandort Güstrow ein neuer Sender für DAB+ in Betrieb genommen. Damit sind die NDR-Hörfunkprogramme über Antenne auch im modernen Digitalradio (DAB+) auf Kanal 11 B (218,640 MHz) zu empfangen. Aufgrund abschließender Arbeiten am Senderstandort wird allerdings noch…

Details

BLM begrüßt Entscheidung des Bayerischen Rundfunks zu PULS/BR-Klassik

[München] Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) begrüßt die Entscheidung des Bayerischen Rundfunks, auf den Frequenztausch seiner Hörfunkwellen PULS und BR-Klassik zu verzichten. „Damit leistet der BR einen wichtigen Beitrag für die Balance im dualen bayerischen Hörfunksystem. Eine weitere populäre Musikwelle des BR auf UKW wie das Jugendradio PULS hätte die Wettbewerbsfähigkeit der privaten…

Details

BR entscheidet gegen Frequenztausch PULS/BR-Klassik

[München] Der Bayerische Rundfunk hat vor dem Hintergrund jüngster Erfolge beim Ausbau von Digitalradio und der Ansprache eines jüngeren Publikums eine Neubewertung des für 2018 geplanten Frequenztauschs seiner Hörfunkwellen PULS und BR-Klassik vorgenommen. Nach eingehender Prüfung kam der BR zu dem Schluss, von dem Umstieg abzusehen. zur Pressemeldung

Details