Digitale Hörfunknutzung nimmt zu

[Berlin] Im Rahmen ihrer Veranstaltung zur Entwicklung des Hörfunks in Deutschland präsentierten die Medienanstalten auf der IFA die Ergebnisse des diesjährigen Digitalisierungsberichts zum Hörfunk sowie die Ergebnisse einer DAB+ Reichweitenerhebung des Instituts für angewandte Kommunikationsforschung (IFAK). Danach verfügen zehn Prozent der deutschen Haushalte über ein DAB+ Empfangsgerät, elf Prozent der Bevölkerung nutzen DAB+ Angebote. Die…

Details

Deutschlandradio plant 110 Sender bis 2016

[Berlin] Deutschlandradio plant, das derzeitige bundesweite Digitalradionetz im Kanal 5C mit heute insgesamt 61Sendern in einem ersten Schritt bis Ende 2016 auf 110 Sender auszubauen. Dabei sollen bis zum Jahresende 2015 weitere 24 Sender aufgebaut und weitere mit höherer Leistung und neuen Antennenanlagen in Betrieb genommen werden. Bereits im Sommer 2016 wird das bundesweite Digitalradionetz…

Details

Intendantin Wille: Rundfunk und Breitband können voneinander profitieren

[Berlin] Klassischer Rundfunk und Breitband-Internetangebote müssen nicht in Konkurrenz zueinander stehen, sondern können sogar voneinander profitieren, wenn sie sich am Markt „in kooperativer Koexistenz“ positionieren. Zu diesem Schluss kam MDR-Intendantin Karola Wille in einem Schlüsselreferat beim IFA-Presseforum der Produktions- und Technik-Kommission (PTKO) der öffentlich-rechtlichen Anbieter. Die Strategie der ARD zur konsequenten Einführung von Digitalradio über…

Details

Pure stimuliert Radiomarkt mit neuer Produktpalette

[Berlin] Pure kündigt eine Produktoffensive seiner Digital- und Internetradios inklusive Bluetooth-Konnektivität an, um das Wachstum in diesem Sektor in und außerhalb Europas voranzutreiben. Zur Erweiterung des Programms zählt das Evoke F3, die dritte Generation der Digitalradio-Familie One, Siesta Rise als neues Weckradio für den Nachttisch sowie die Evoke C Serie, eine Palette von All-in-One-Musiksystemen. zur…

Details

Deutschlandradio auf der IFA 2015

[Berlin] Deutschlandradio präsentiert auf der Internationalen Funkausstellung die drei bundesweiten Programme Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen (Halle 2.2.). Das ausschließlich digital verbreitete DRadio Wissen wurde im Juli erstmals von der Media-Analyse (MA) erfasst und ist somit das erste digitale Radioprogramm, das aufgrund signifikanter Hörerzahlen Eingang in die MA fand. Das ARD-IFA-Radio wird auch in…

Details

Aigner will Erlöse der Digitalen Dividende 2 für DAB+

[Leipzig] Die Bayerische Wirtschaftsministerin und Stellvertretende Ministerpräsidentin, Ilse Aigner (CSU), will einen Großteil der 100 Millionen Euro aus den Erlösen der Digitalen Dividende 2 nicht wie vorgesehen für schnelle Internetnetze, sondern für Digitalradio einsetzen. Wie das gehen soll und was die anderen Länderregierungen mit den Dobrindt-Millionen vorhaben, steht in der IFA-Sonderausgabe des Meinungsbarometers Digitaler Rundfunk.…

Details

BR stellt Mittelwelle Ende September ein

[München] Der Abschied von der Mittelwelle naht: Der Bayerische Rundfunk stellt den ältesten analogen Übertragungsweg für Radioprogramme zum 30. September 2015 ein. Das letzte noch über die BR-Mittelwelle verbreitete Hörfunkprogramm, die Schlagerwelle Bayern plus, ist aber weiter zu hören. Wie bisher lässt sie sich alternativ im Digitalradio DAB+ (Kanal 11D in Bayern), per Satellit, Digitalkabel…

Details

Neuer Netzwerk-Stereo-Receiver von Onkyo

[Gröbenzell] Onkyo hat eine neue Stereo-Komponente TX-8150 vorgestellt. Das High-Current-Schaltungsdesign mit niedriger Impedanz ermöglicht hohe Momentanströme, um Lautsprecher mit beispielloser Präzision anzusteuern. Dank integriertem WLAN schließt die Auswahl an Musikdiensten beim TX-8150 auch AirPlay mit ein, und damit kabelloses Streaming über iTunes und andere Apps wie zum Beispiel YouTube. Ebenfalls mit an Bord: DAB+ und…

Details

Frontier Silicon verbessert Displays bei DAB+

[London] Das von Frontier Silicon kürzlich vorgestellte Modul Verona 2 unterstützt nun auch Farbbildschirm-Displays für Digitalradio. Damit soll das Feature Slideshow durch niedrige Stückkosten auch für den Massenmarkt erschlossen werden. Die ersten Produkte auf Basis dieser Technologie werden Anfang nächsten Jahres auf dem Markt erwartet. zur Pressemeldung des Herstellers

Details

Deutschlandradio: Mehrbedarf wegen Ausbau der digitalen Radioverbreitung

[Köln] Deutschlandradio hat nach dem geregelten Verfahren Ende August der Kommission zur Ermittlung der Finanzbedarfs (KEF) seine wirtschaftlichen Planungen für die Jahre 2017 – 2020 vorgelegt. Dass trotz der gebildeten Rücklagen ein ungedeckter Finanzbedarf von gut 46 Millionen Euro für die Jahre 2017 – 2020 angemeldet wird, liegt an der weiteren Entwicklung des digitalen Hörfunks.…

Details