WorldDAB lanciert neues DAB+ Logo für den internationalen Markt

[London] WorldDAB hat ein neues DAB+-Logo angekündigt, das nun international eingeführt werden soll. Die Nutzung ist für die Industrie und Interessengruppen im Rahmen der DAB+-Promotion frei. Das neue Logo wird nun zum ersten Mal eine international einheitliche Vermarktung sicherstellen und löst das bisherige in schwarz-weiß gehaltene Logo ab. In Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und…

Ausschreibung des ersten landesweiten privaten DAB+- Multiplexes im Saarland

[Saarbrücken] Die Landesmedienanstalt Saarland wird voraussichtlich im 1. Quartal 2019 einen ersten landesweiten DAB+-Multiplex ausschreiben. Sie hat hierfür eine erste Bedarfsanmeldung des Saarlandes für Rundfunkdienste im DAB+-Standard ausgearbeitet und in Abstimmung mit der Landesregierung der Bundesnetzagentur (BNetzA) vorgelegt. Dieser Versorgungsbedarf ist bereits in- und ausländisch koordiniert, so dass von einer zeitnahen Zuteilung durch die BNetzA…

Studie bestätigt: Jetzt in NRW auch auf DAB+ setzen

[Berlin] Die Digitalisierung des Rundfunks bietet enorme Chancen für die Weiterentwicklung der eigenen Radio-Marke. Mit DAB+ können Programmanbieter ihr UKW-Geschäftsmodell evolutionär auf die digitale Terrestrik übertragen und dank der vielen Vorteile weiterentwickeln: DAB+ ist langfristig wirtschaftlich, anonym nutzbar und robust in der Verbreitung. DAB+ macht Schluss mit der Frequenzknappheit und erweitert die Möglichkeiten, die eigene…

Medienanstalt NRW startet Bedarfsabfrage für DAB+ am 1. Oktober

[Düsseldorf] Die Landesanstalt für Medien NRW startet am 1. Oktober mit einem „Call for Interest“ für DAB+. Hierdurch soll der konkrete Bedarf für Übertragungskapazitäten in NRW festgestellt werden. Hörfunkveranstalter werden aufgefordert, bis zum 29. Oktober 2018 ihr Interesse an einer DAB+-Verbreitung mitzuteilen. Angebote mit NRW-Bezug sind dabei besonders willkommen. Dies kündigte Dr. Tobias Schmid, Direktor…

63% der Radionutzung in der Schweiz ist bereits digital

[Bern] In der Schweiz setzt sich der Trend zu Digitalradio weiter fort: Radioprogramme werden dort bereits zu 63 Prozent digital konsumiert. Und gemäss der dem BAKOM vorliegenden Studien sind Ende Juni 2018 insgesamt 3.6 Millionen DAB+-Geräte im Umlauf. Im Frühling 2018 nutzten die Schweizerinnen und Schweizer von 100 Radiominuten pro Tag durchschnittlich 63 Minuten auf…

Verlässliche Zahlen für DAB-Netze in Rheinland-Pfalz

[Ludwigshafen] Mit welchen Kosten müssen private Hörfunkveranstalter rechnen, wenn sie ein Programm über DAB+ in Rheinland-Pfalz verbreiten wollen? Welche Kosten entstehen ganz konkret an welcher Stelle und wodurch? Diese und viele weitere Fragen in Bezug auf die voraussichtlichen DAB-Infrastrukturkosten beantwortet eine umfangreiche Studie, die die Bayerische Medien Technik GmbH (bmt) im Auftrag der Landeszentrale für…

Digitaler Radioempfang auf stabilem Wachstumskurs

[Berlin] Beim Digitalradiotag 2018 auf der IFA in Berlin haben die Medienanstalten die aktuellen Zahlen und Trends des digitalen Hörfunks in Deutschland diskutiert. Erstmalig haben die Medienanstalten in diesem Jahr den Digitalisierungsbericht, der nun schon seit 2005 erscheint, in einen Audiobericht und einen Videobericht getrennt. Am Vormittag wurden zunächst die Ergebnisse des neuen Digitalisierungsberichts Audio…

DAB+ in Norwegen: Reichweiten bei Hörern deutlich besser als berichtet

[Berlin] Aufgrund von aktuellen Presseberichten über Norwegen, die einen drastischen Rückgang der Hörerzahlen nach der Umschaltung von UKW auf DAB+ vermitteln hat das Digitalradio Büro Deutschland nun diese Aussagen als unzutreffend bezeichnet und ihrerseits eine Einordnung der Zahlen veröffentlicht. Weder befinde sich das Radiohören „im Sinkflug“, noch sei die Gattung Radio bedroht, so auch Digitalradio…

VAUNET warnt vor falschen Weichenstellungen für DAB+ im Telekommunikationsgesetz

[Berlin] Der VAUNET – Verband Privater Medien warnt vor falschen Weichenstellungen für DAB+ im Telekommunikationsgesetz und teilte die aktuellen Einordnungen der Co-Vorsitzenden des Digitalradio Boards – der Bevollmächtigten des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales, Staatssekretärin Heike Raab – zu DAB+ nicht. Sie hatte insbesondere die vermeintlichen Vorzüge von DAB+…