DAB+ Automobil-Workshop in Zürich

[Zürich] Die MCDT – Marketing and Consulting for Digital Broadcasting Technologies – veranstaltet am 25. Mai 2016 zum fünften Mal einen DAB+ Automobil-Workshop in der Schweiz. Veranstaltungsort ist das Mövenpick Hotel, Zürich-Regensdorf. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. zur Anmeldung

Details

„ARD Verkehrsservice“ auf der CeBIT

[Hannover] Federführend für die ARD präsentiert der NDR auf der diesjährigen CeBIT (14.3. – 18.3.) in Hannover Innovationen des „Verkehrsservices im Radio“. In Halle 13 (Stand C86) erhalten die Messebesucher Informationen über den kostenfreien Verkehrsservice TPEG, die neue Navigation im Radio und aktuelle DAB+ Angebote. In täglichen Gewinnspielen werden hochwertige Digitalradios ausgelobt. Außerdem steht eine…

Details

Umfrage: Gerätehersteller setzen auf DAB+

[Nürnberg] Absolut Radio hat eine Umfrage unter zwölf Herstellern von Radiogeräten durchgeführt. Demnach haben 40 Prozent der befragten Unternehmen die Produktion reiner UKW-Empfänger bereits eingestellt oder setzen schon immer ausschließlich auf ein Digitalradio-Sortiment. Ein Teilnehmer möchte noch im Jahr 2016/17 die Produktion reiner UKW-Radios einstellen. Etwa die Hälfte der Befragten wird beide Standards – UKW…

Details

Audioadapter von NOXON

[Nettetal] Mit dem Adapter NOXON A110+ können bestehende Hifi-Anlage um Funktionen wie DAB+, Internetradio oder Bluetooth erweitert werden. Der integrierte Musikplayer erlaubt zudem das Abspielen von Musik oder Streamingdienste per Bluetooth, USB oder DLNA. Das große TFT-Farbdisplay zeigt alle wichtigen Informationen zum gespielten Titel oder zu Meldungen die per Dynamic Label im DAB+-Modus zu empfangen…

Details

Erstes DAB+-Smartphone kommt von LG

[Ismaning] Wie der Branchendienst Satnews berichtet kommt das erste Smartphone mit DAB+ vom Hersteller LG. Es soll sich dabei um eine limitierte Auflage des LG Stylus 2 handeln. Das Smartphone besitzt ein 5,7 Zoll-Display und soll bis Sommer zu einem Preis von knapp 300 Euro in den Handel kommen. Es besitzt eine App zum DAB+-Empfang,…

Details

DAB+ Ausschreibung für Augsburg, Ingolstadt und München

[München] Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat für die Regionen Augsburg, Ingolstadt und München DAB+ Kapazitäten ausgeschrieben. Für Augsburg und Ingolstadt werden zur Erhöhung der Meinungsvielfalt Zielgruppen- und Spartenprogramme mit auf das Verbreitungsgebiet bezogenen Informationen priorisiert. Für München wird ein Programm mit einem urbanen alternativen Musikangebot sowie kulturellen Inhalten mit lokalen Bezug gesucht.…

Details

Siegfried Schneider im Amt bestätigt

[München] Mit großer Mehrheit hat der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) Siegfried Schneider als Präsidenten der Landeszentrale wiedergewählt. Auf Siegfried Schneider entfielen 30 von 33 abgegebenen gültigen Stimmen bei 2 Enthaltungen. Ebenfalls bestätigt wurde der Geschäftsführer der Landeszentrale, Martin Gebrande, mit 32 von 33 abgegebenen gültigen Stimmen bei keiner Enthaltung. Er ist…

Details

Sachsen plant Testbetrieb eines lokalen DAB+-Netzes in Leipzig

[Leipzig] Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) einigte sich auf die Realisierung einer Ausschreibung mit dem Ziel, eine kostengünstige digitale Hörfunkversorgung mit privaten Radioprogrammen im Stadtgebiet von Leipzig zu ermöglichen. Geplant ist der Aufbau und zweijährige Testbetrieb eines lokalen DAB+-Netzes, das eine ca. 90-prozentige Versorgung aller Leipziger Haushalte mit…

Details

MDR: Grünes Licht für DAB+ Schlagerprogramm

[Leipzig] Der MDR-Rundfunkrat hat sich mit dem Projekt eines DAB+ Schlagerprogramms als Teil einer multimedialen Plattform befasst und diesem neuen Angebot zugestimmt. MDR-Intendantin Karola Wille: “Dies ist nicht nur ein neues Radioangebot, sondern es bündelt deutschsprachige Musik und Schlager als trimediale Schlagerwelt im Fernsehen, im Netz und im Digitalradiostandard DAB+. Wir wollen noch in diesem…

Details

APR zur Zukunft des Radios

[München] Einen Wettbewerb unterschiedlicher Vertriebswege sieht die Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) für das Radio der Zukunft. Die Verbreitung über UKW sei kein Auslaufmodell, das terrestrische Digitalradio über DAB+ hingegen schaffe Chancen für Angebote, für die in der UKW-Welt kein Platz mehr ist. Zudem bietet das auch mobil empfangbare Internet Chancen für Radioanbieter, die Funktion als…

Details