BR präsentiert Digitalradio BR-KLASSIK

[München] Der Bayerische Rundfunk hat ab 23. Mai auch für seine Klassikhörer ein eigenes DAB+ Radio im Programm. Das Modell von Hama kombiniert DAB+ mit UKW, Internet und Multiroom. Die Wi-Fi-Stream-Funktion ermöglicht das Übertragen von Musikinhalten vom Smartphone, Tablet oder PC auf das Radio. Weitere Features: 2,8″-Farbdisplay, hochwertige Stereolautsprecher (2 x 10 Watt) und eine…

Details

SVS startet eigene DAB+ Radio-Produktlinie

[Schwülper] Vom Taschenradio, über Bluetooth-Empfänger bis hin zum hochwertigen DAB+ Radio im RetroDesign – Vollsortimenter und Distributor für Unterhaltungselektronik SVS setzt mit seiner neuen Produktlinie unter der Eigenmarke sky vision auf den aktuellen Trend rund um digitalen Radioempfang. zur Pressemeldung [PDF]

Details

Roberts auf der HighEnd 2017 in München

[Bad Honnef] Die Firma Roberts wird auf der HighEnd in München (19. – 21. Mai 2017) als Aussteller teilnehmen (MOC München, Halle 3, Stand J05). Vorgestellt werden dabei u.a. die aktuellen Modelle für DAB+, so das R100, R1 sowie das Blutune 200. zur Herstellerseite

Details

DLM-Vorsitzender begrüßt neuen Entwurf zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes

[Berlin] Siegfried Schneider, der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM), begrüßt den am Mittwoch von der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, vorgelegten Entwurf zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes (TKG). Darin wird festgelegt, dass höherwertige Audio-Empfangsgeräte künftig nur noch mit einer Schnittstelle zum Empfang digitaler Signale verkauft werden dürfen. Die Ausrüstungspflicht bezieht sich dabei auf…

Details

Ausbau von DAB+ durch MEDIA BROADCAST geht weiter voran

[Köln] MEDIA BROADCAST baut das Sendernetz für das nationale DAB+-Angebot im Kanal 5C weiter aus. So ist in den kommenden Wochen die Inbetriebnahme von weiteren Senderstandorten im Bundesgebiet geplant. Damit wird die Versorgung mit dem nationalen Angebot im DAB+ Standard weiter optimiert. Im Fokus stehen dabei insbesondere Senderstandorte im ländlichen Bereich in Baden-Württemberg, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern…

Details

SR prüft Reduzierung von UKW-Standorten

[Saarbrücken] Geringeres Rundfunkbeitragsaufkommen im Saarland und Forderungen aus der Politik nach Beitragsstabilität über 2020 hinaus zwingen den SR zu weiteren Einschnitten. Vor diesem Hintergrund hat SR-Intendant Kleist heute dem Verwaltungsrat und der Belegschaft ein Sparpaket präsentiert, wie der Sender seine Ausgaben weiter strukturell zurückführen und gleichzeitig, durch interne Umschichtungen, den SR im digitalen Zeitalter optimal…

Details

Neuer Empfänger incl. DAB+ von DENON

[Nettetal] Mit dem Mikro-HiFi System D-M41 führt Denon die Evolution der M-Serie ein weiteres Mal fort. Zu den neuesten Verbesserungen zählen u.a. Bluetooth-Konnektivität, eine neu entwickelte diskrete Verstärkerschaltung, Verbindungsmöglichkeiten wie zwei digitale optische Eingänge für den Anschluss eines Fernsehers, PCs, einer Settopbox oder anderer digitaler Quellen. Für den Aufpreis von 20 Euro ist das Modell…

Details

NRJ-Deutschland-Chef kritisiert Agma

[Frankfurt] Energy Deutschland war 2016 das profitabelste Land der französischen Senderkette außerhalb des Heimatmarktes. Deutschland-Geschäftsführer Olaf Hopp will die hiesigen Sender, die viele Jahre lang ein Verlustgeschäft für die NRJ Group waren, weiter auf Wachstumskurs halten und setzt auf die steigende digitale Verbreitung. Dabei spielt der digitale Übertragungsweg DAB+ eine große Rolle. „Wir glauben an…

Details

Noch drei Bewerber um den zweiten Bundesmux

[Leipzig] Im Rahmen der Ausschreibung für den 2. Bundesmux für DAB+ in Deutschland haben sich die beiden Bewerber Media Broadcast und Die Neue Welle zu einer Anbietergemeinschaft zusammengeschlossen. Das berichtet der Branchendienst radiowoche.de. Damit sind nur noch drei Anbieter im Rennen. Am 16. Mai 2017 wollen die Medienanstalten eine Vorentscheidung treffen und spätestens am 06.…

Details

Änderung des Telekommunikationsgesetzes verabschiedet

[Berlin] Das Bundeskabinett hat den von der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie vorgelegten Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes verabschiedet. Damit wird sichergestellt, dass künftig höherwertige Radioempfangsgeräte nur noch gehandelt werden dürfen, wenn diese zum Empfang normgerechter digitalisierter Signale geeignet sind. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries: „Mit der Änderung des Telekommunikationsgesetzes setzen wir einen wichtigen…

Details