Absolut Digital bewirbt sich für 2. DAB+ Bundesmux

[Nürnberg] Die Absolut Digital GmbH & Co. KG bewirbt sich als Plattformbetreiber für den zweiten bundesweiten DAB+ Multiplex. Gegenstand der Ausschreibung vom Dezember 2016 war, ein deutschlandweit einheitliches Programmangebot zu schaffen. Absolut Digital bietet hierfür ein Plattformkonzept mit 16 eigenen Sendern unter der Dachmarke “Absolut” an. Willi Schreiner, Geschäftsführer von Absolut Digital, sieht im 2.…

Positiver Absatztrend für DAB+ setzt sich fort

[Nürnberg] Der Markt für Consumer Electronics-Produkte (CE), dargestellt im CEMIX, Consumer Electronic Market Index, hat sich im Gesamtjahr 2016 mit minus vier Prozent leicht rückläufig gezeigt. Gegen den Trend hat sich die positive Entwicklung des Vorjahrs im Bereich DAB+ fortgesetzt. Empfänger für Digitalradio (DAB+) verzeichneten in 2016 einen Stückzahlzuwachs um 21 Prozent auf knapp 1,2…

Roadmap für das Radio der Zukunft in Deutschland

[Berlin] Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat den Aktionsplan für die Transformation der Hörfunkverbreitung in das digitale Zeitalter veröffentlicht. Demnach muss sich das Radio der Zukunft an den Interessen der Hörer ausrichten. Wie genau die Transformation zum digitalen Hörfunk verläuft, hängt davon ab, welchen digitalen Übertragungswegen die Hörerinnen und Hörer langfristig ihr Vertrauen…

Verein Digitalradio Deutschland begrüßt Aktionsplan

[Berlin] Der Verein Digitalradio Deutschland begrüßt die Verabschiedung des „Aktionsplans für die Transformation der Hörfunkverbreitung in das digitale Zeitalter“ durch das Digitalradio Board am 16. Februar. „Der Aktionsplan ist ein Meilenstein in der Geschichte des Hörfunkstandards DAB+ in Deutschland und in Europa“, freut sich Dr. Willi Steul, Vorsitzender des Vereins Digitalradio Deutschland und Intendant von…

Neue DAB+ Modelle von DENVER

[Hinnerup] Von der dänischen Firma DENVER kommen zwei neue DAB+/UKW Radios auf den deutschen Markt. Das DAB-39 (schwarz, grau oder blau) hat ein 7,11 cm LCD-Display, Kopfhöreranschluss und kann über Netzteil oder Batterie betrieben werden. Das DAB-40 (schwarz oder grau) verfügt über ein 6,10 cm Farbdisplay zur Darstellung der DAB+ Slideshow sowie über eine Uhr-…

COMO AUDIO stellt sich vor

[Bremen] Der Gründer und Entwickler von Cambridge SoundWorks und der weltweit erfolgreichen Marke Tivoli Audio Tom DeVesto hat mit Como Audio nun italienisches Design mit moderner Technik kombiniert. So verfügen die Modell Solo (ab 399 Euro) und Duetto (ab 499 Euro) neben UKW auch über DAB+. zur Internetseite

JVC Doppel-DIN Multimedia-Receiver mit DAB+

[Bad Vilbel] JVCs neuer Multimedia-Receiver KW-V235DBT verfügt über einen DAB+ Tuner und ein Bluetooth-Modul, mit dem sich automatisch per „Auto Pairing” eine drahtlose Verbindung zwischen Receiver und Smartphone (iPhone & Android) herstellen lässt. Weitere Features sind ein hochauflösendes 15,7cm großes WVGA Touch Panel sowie eine spezielle Spotify Control Bedienoberfläche zur Steuerung der Spotify-App auf einem…

Kenwoods neues Topmodell mit DAB+

[Bad Vilbel] Die Firma Kenwood hat mit dem KDC-X7100DAB einen neuen CD Receiver im klassischen 1-DIN-Format vorgestellt. Das Modell verfügt über einen integrierten DAB+ und UKW-Tuner, CD-Player, zwei USB-Ports, einem analogen AUX-Eingang und Bluetooth-Modul. Mit dem Autoradio per USB-Kabel verbundene Smartphones werden nicht nur geladen, sondern lassen sich auch über die Radiotastatur bedienen. Der UVP…

ATEMIO PTEC Pilatus DAB+ Digitalradio mit CD-Player

[Linden] ATEMIO präsentiert mit dem Modell Pilatus seinen ersten Empfänger für DAB+. Der Receiver verfügt zudem über einen integrierten CD-Player (Audio-CD + MP3-Dateien), USB Schnittstelle, Internetradio, Spotify, UPnP, DLNA, Stereosound mit zwei Lautsprechern (je 15 Watt RMS) und 2.8″ (7.1cm) Farbdisplay. Der UVP liegt bei 269,00 EUR. zur Produktseite

VPRT verlässt Digitalradio-Board des Bundesverkehrsministeriums

[Berlin] Die im Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) zusammengeschlossenen Privatradios haben gestern den „Aktionsplan zur Transformation der Hörfunkverbreitung in das digitale Zeitalter“ als nicht markttauglich abgelehnt und ihre Mitarbeit im Digitalradio-Board des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) auf dieser Grundlage beendet. Der Entwurf der Roadmap wurde gestern von der Parlamentarischen Staats-sekretärin…