VPRT-Positionspapier zur Radiozukunft

[Berlin] Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) hat zur diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin seine umfassende Position zur Zukunft des Radios in einer konvergenten Welt vorgestellt. Ausgehend vom Status quo beschreibt der Verband die Ziele einer digitalen Hörfunkordnung und fasst die wesentlichen Anforderungen des Privatradios an sie zusammen. zur Pressemeldung des VPRT

Details

MEDIA BROADCAST: starkes Wachstum bei DAB+

[Köln] Die digitale Terrestrik in Deutschland befindet sich bei Zuschauern und Programmanbietern weiter auf Erfolgskurs. So verfügen bereits 10 Prozent der deutschen Haushalte über ein DAB+ Gerät, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 33 Prozent entspricht. Diese positive Bilanz zieht MEDIA BROADCAST, führender Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche sowie Betreiber von Sendernetzen für DAB+…

Details

Aigner will Erlöse der Digitalen Dividende 2 für DAB+

[Leipzig] Die Bayerische Wirtschaftsministerin und Stellvertretende Ministerpräsidentin, Ilse Aigner (CSU), will einen Großteil der 100 Millionen Euro aus den Erlösen der Digitalen Dividende 2 nicht wie vorgesehen für schnelle Internetnetze, sondern für Digitalradio einsetzen. Wie das gehen soll und was die anderen Länderregierungen mit den Dobrindt-Millionen vorhaben, steht in der IFA-Sonderausgabe des Meinungsbarometers Digitaler Rundfunk.…

Details

Schweizer Privatradios erhalten ab 2016 mehr Mittel

[Zürich] Am SwissRadioDay wagte Bundesrätin Doris Leuthard einen Blick in die Zukunft der Schweizer Radiolandschaft. An dieser Zukunft könne nun definitiv gebaut werden, nachdem das Bundesgericht den Ausgang der Abstimmung über das neue Radio- und Fernsehgesetz (RTVG) vergangene Woche bestätigt habe. Der Bundersrat werde nicht bis 2018 warten, um den konzessionierten Privatradios stärker unter die…

Details

Schweiz hört zunehmend digital

[Zürich] Am «Swiss Radio Day» hat die Arbeitsgruppe «Digitale Migration» (DigiMig) ein neues Forschungsprojekt zur digitalen Radionutzung vorgestellt. Darin wird untersucht, wieviel Radio in der Schweiz über digitale Empfangswege gehört wird. Die Resultate der Pilotstudie zum Forschungsprojekt wurden heute präsentiert. Danach wird Radio in der Schweiz zu 45 Prozent digital gehört. In anderen Worten: Von…

Details

Wechsel bei MEDIA BROADCAST

[Köln] MEDIA BROADCAST hat einen Führungswechsel in der Business Unit Radio sowie eine Neuorganisation im Unternehmen bekannt gegeben. Zum 1. August 2015 hat James Kessel (36) die Leitung der Business Unit Radio von Egon Kraus übernommen, der im November dieses Jahres in den Ruhestand geht. James Kessel führt zudem den neu geschaffenen Bereich TV/Radio Infrastruktur,…

Details

DRD: DAB+ nicht mehr zu stoppen

[Berlin] Vor 4 Jahren startete zur IFA der bundesweite Multiplex um die Einführung von Digitalradio positiv voranzutreiben. “Seit dem Start am 1. August 2011 hat Digitalradio eine sehr positive Entwicklung genommen, der ‘Point of no Return’ ist schon lange erreicht”, so Willi Schreiner, Geschäftsführer der DRD Digitalradio Deutschland GmbH. Mitentscheidend für diese positive Entwicklung war…

Details

crossplan.media und k2mediasales bündeln Digitalradio-Vermarktung

[Hamburg/Mannheim] Ab sofort kooperieren crossplan.media und k2mediasales in der Ver-marktung von Digitalradio und Smart TV. Das Portfolio von crossplan.media umfasst die fünf größten privaten Radiosender im Südwesten (antenne 1, bigFM, Radio 7, Radio Regenbogen und RPR1. k2mediasales bringt vor allem Sender aus Hamburg, Berlin und Bayern in die Kooperation ein, die Bestandteil der „k2 Audio…

Details

Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk Juli 2015

[Leipzig] Die aktuelle Ausgabe des Meinungsbarometers Digitaler Rundfunk interviewt Joachim Knuth, Vorsitzender der ARD- Hörfunkkommission und NDR Programmdirektor Hörfunk zum Thema DAB+ und Radioplayer. Weitere Themen: Bundesregierung macht Druck bei DAB+ – Umstellung soll möglichst schnell erfolgen und Kampfansage aus Holland – wie Broadcast Partners den deutschen Radiomarkt aufmischen will. zur Internetseite des Meinungsbarometers

Details