Radio kann Leben retten: Zum bundesweiten Warntag erprobt Bayern Alarm-Innovationen via DAB+

(München) Die Warnung der Bevölkerung im Katastrophenfall hat höchste Priorität – am morgigen bundesweiten Warntag werden deshalb wieder Warnsysteme erprobt. Radio und Fernsehen spielen dabei eine wichtige Rolle. Bayern nimmt den Tag zum Anlass, Alarm-Innovationen über das terrestrische Digitalradio DAB+ zu erproben: So wird neben der Weckfunktion von Radiogeräten im Standby dieses Jahr auch die…

Details

Bayern demonstriert am bundesweiten Warntag Potential von DAB+ im Krisenfall

[München] Am 14. September 2023 findet der diesjährige bundesweite Warntag statt, der zur Erprobung der unterschiedlichen Warnsysteme dient. An diesem Tag wird ab 11:00 Uhr eine Probewarnung in Form eines Warntextes an alle am Modularen Warnsystem (kurz: MoWaS) des Bundes angeschlossenen Warnmultiplikatoren (z. B. Rundfunksender und App-Server) geschickt. Die Multiplikatoren versenden die Probewarnung dann an…

Details

Warnmeldungen über DAB+: Beteiligung am Warntag am 14. September

(Berlin) Digitalradio DAB+ soll Leben retten: Am 14. September, dem nächsten bundesweiten Warntag, wird Digitalradio DAB+ wieder eine wichtige Komponente im sogenannten Warn-Mix sein, neben Cell Broadcast, Sirenen und weiteren Warnmitteln. Basisfunktionen der DAB+ Warndienste sind bereits mehrfach erfolgreich getestet worden. Die Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland, also ARD, Deutschlandradio, Privatsender, Hersteller, Netzbetreiber und Landesmedienanstalten…

Details

Die digitale Radionutzung nimmt in der Schweiz weiter zu

(Zürich) In allen Regionen, Altersklassen und Nutzungsorten nimmt die Digitalnutzung von Radio weiter zu. Nur noch 8% nutzen ausschliesslich UKW. Inzwischen sind gut zwei Drittel der Nutzung im Auto digital. Insgesamt macht die digitale Radionutzung 81% aus. Dies hat die Arbeitsgruppe «Digitale Migration» (AG DigiMig) im Rahmen des Swiss Radio Day am 31. August 2023…

Details

DAB+ im ersten Halbjahr 2023: Mehr Nutzung, mehr Vielfalt, mehr Radio

(Berlin) DAB+ Radio hat seinen Erfolgskurs auch in der ersten Jahreshälfte 2023 fortgesetzt. Die Nutzung von DAB+ Programmen wächst, während regional und überregional der Netzausbau fortgesetzt wird. Sendestarts in Niedersachsen, Sachsen und Schleswig-Holstein bringen mehr Auswahl für Hörerinnen und Hörer. DAB+ Nutzung steigt Laut der ma 2023 Audio II nutzen 52 Millionen Menschen täglich (Mo.-Fr.)…

Details

RAUDIO.BIZ setzt über innovative Ad Technologie neuen Standard in der programmatischen Audio-Vermarktung

(Leipzig) Ab sofort heißt es „Audio goes Programmatic“. Die Audio Ad Intelligence (AAI) Technologie des Tech- und Vermarktungsunternehmens RAUDIO.BIZ zündet die nächste Stufe konvergenter programmatischer Audiobuchungen. Damit öffnet RAUDIO.BIZ zukünftig allen Marktteilnehmern völlig neue und zusätzliche Umsatzmöglichkeiten: Erstmals wird damit die Voraussetzung geschaffen, dass in Zukunft alle Audio-Kanäle (UKW, DAB+, Online) programmatisch buchbar werden. Mit…

Details

ad.audio macht Werbeflächen der nationalen DAB+ Radiosender auf Basis der Ströer SSP programmatisch buchbar

(Hamburg) Der Audiovermarkter ad.audio ermöglicht ab sofort als erster deutscher Vermarkter die programmatische Einbuchung von Radiospots in Realtime sowie die vollautomatisierte Ausspielung. Die nationale Reichweite der sechs Absolut Radio Sender von derzeit 284 Tsd. Hörern in der Durschnittstunde, kann programmatisch über die Ströer SSP gebucht werden. Der Vermarkter hat seine Entwicklungspläne bereits im April dieses…

Details

Lokalradio und Lokalfernsehen behaupten sich in der digitalen Welt

(München) Die mehr als 80 bayerischen Lokalradios erreichen gemeinsam werktags ein Viertel der Bevölkerung ab 14 Jahren in Bayern (24,3 Prozent). Das sind rund 2,7 Millionen Menschen. Der leichte Rückgang um 1,4 Prozentpunkte folgt dabei dem allgemeinen Trend. Auch die Tagesreichweite von Radiohören gesamt geht ein Stück zurück – auf 81,3 Prozent (-1,1 Prozentpunkte). Gerade…

Details

DAB+ gibt Gas: Mehr als 30 Prozent hören täglich terrestrisches Digitalradio | Erste Vorabergebnisse der FAB Hörfunk 2023

(München) DAB+ steht 2023 in Bayern hoch im Kurs: Knapp die Hälfte (48 Prozent) der Bevölkerung hat mindestens ein DAB+-Empfangsgerät in der Wohnung oder im Auto (plus vier Prozentpunkte). Und: Rund 31 Prozent der Bevölkerung in Bayern bzw. rund 3,5 Millionen Menschen hören an einem Durchschnittstag Radio über DAB+ (plus vier Prozentpunkte). DAB+ baut damit…

Details

Rewe stellt Werbeprospekte ein und setzt auf Mix aus Radio, TV und Anzeigen

(Köln) Was in der kommenden Woche eingekauft wird, entscheidet sich oft schon samstags. Dann, wenn in Deutschland die bunt gedruckten Angebotsblätter mit den Preisschnäppchen in den Briefkästen landen. Das ist seit Jahrzehnten gelebte Tradition in deutschen Haushalten. Kein anderes Werbemedium ist im Einzelhandel so etabliert. Bisher undenkbar, das zu ändern. Als erster großer Lebensmittelhändler in…

Details