Deutschlands oberste Medienwächter fordert Anteil aus der Digitalen Dividende für DAB+

[München] Der Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Medienanstalten (DLM) und Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) Siegfried Schneider hat keinen Zweifel daran, dass die Zukunft des Radios digital sein wird. Um für die Übergangsphase faire Ausgangsbedingungen für den privaten Rundfunk zu schaffen fordert Schneider ein Bündel an Maßnahmen. Unabdingbar sei eine zeitlich begrenzte staatliche…

Details

DAB+ Fansingen als Warm Up für die EM

[Zürich] Im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich hat die MCDT AG in der Schweiz ein Gewinnspiel gestartet. Als Hauptgewinn winkt ein Ford Galaxy Fan Van mit DAB+ an Bord im Wert von CHF 48.270. Die 6 kreativsten Einsendungen, die von einer Jury ausgewählt werden, werden zudem mit je einem Digitalradio von PURE prämiert. Um…

Details

FHG IIS: Digitalradio für die Welt aus Erlangen

[Erlangen] Für die Entwicklung der Grundlagen des Digitalradios und der Weiterführung bis zum Marktdurchbruch erhalten Alexander Zink, Martin Speitel und Max Neuendorf vom Fraunhofer IIS in Erlangen stellvertretend für das gesamte Entwicklerteam den Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2016. Die Jury würdigt damit »die kontinuierliche Weiterentwicklung der Basistechnologie und das Besetzen von Standards in diesem Bereich. Über mehrere Jahre…

Details

LMS: Dr. Gerd Bauer geht in den Ruhestand

[Saarbrücken] Nach fast 15 Jahren an der Spitze der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) geht Dr. Gerd Bauer Ende April 2016 in den Ruhestand. Beim offiziellen Empfang zum Ende seiner Amtszeit lobte die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, das große Engagement von Gerd Bauer und überreichte ihm eine Urkunde “für seine besonderen Verdienste in den Bereichen Medienaufsicht,…

Details

ARD setzt auf raschen Ausbau von DAB+

[Potsdam] Die Intendantinnen und Intendanten der ARD haben auf ihrer Sitzung beim Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) ihre strategische Positionierung zur Hörfunkverbreitung über DAB+ bekräftigt. Die ARD hat das strategische Ziel, Digitalradio über DAB+ als Teil der Hybridstrategie konsequent weiterzuführen. Dabei will sie die so genannte Simulcast-Phase, in der die Hörfunk-Programme sowohl über UKW wie DAB+…

Details

20. KEF-Bericht und seine Bedeutung für DAB+

[Leipzig] Der Branchendienst „Digitalfernsehen“ hat sich den 20. KEF-Bericht durchgesehen und die für DAB+ relevanten Informationen herausgefiltert. Demnach fordern die Finanzkontrolleure, die Bemühungen bei der Digitalisierung des Radios voranzutreiben. Dafür sei ein Datum zur UKW-Abschaltung unabdingbar. Bis zur Anmeldung des Finanzbedarfs im Frühjahr 2019 fordert die KEF ein Konzept, wie diese Abschaltung ablaufen soll. Die…

Details

ARD zum KEF-Bericht: Entwicklungsgarantie für DAB+

[Leipzig] Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (KEF) hat heute den Bundesländern ihren 20. Bericht für die Beitragsperiode 2017 bis 2020 übergeben. “Die Empfehlungen der KEF an die Länder sind eine verlässliche finanzielle Basis für die ARD in den kommenden vier Jahren”, sagte die ARD-Vorsitzende Karola Wille. “Auf dieser Grundlage können wir…

Details

KEF-Bericht: Kommission setzt wichtigen Meilenstein für den Ausbau von DAB+

[Köln] Deutschlandradio-Intendant Dr. Willi Steul zeigte sich zufrieden mit den Empfehlungen der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF), die heute als 20. KEF-Bericht in Mainz den Vertretern der Bundesländer übergeben wurden. Besonders positiv ist dabei aus Sicht von Deutschlandradio, dass die KEF das Projekt „Digitaler Hörfunk“ weiter stützt. Die knapp 64 Millionen Euro, die Deutschlandradio…

Details

Digitalradio Österreich: „DAB+ ebnet den Weg für mehr Vielfalt und Wachstum am Radiomarkt“

[Wien] Die Digitalradio-Betreiber in Österreich haben ein klares Bekenntnis zu DAB+ als zusätzlichen terrestrischen Verbreitungsweg abgegeben und sehen die Verweigerung des ORF gegenüber technologischen Innovationen als höchst besorgniserregend. Wolfgang Struber, Obmann-Stellvertreter des Vereins Digitalradio Österreich: „DAB+ ist bereits heute europaweit Standard für digitale Terrestrik. UKW ist ein erfolgreiches Geschäftsmodell, bietet aber keinerlei Entwicklungsmöglichkeiten mehr für…

Details

Bundesverwaltungsgericht: Rundfunkbeitrag ist rechtmäßig

[Leipzig] Nach Ansicht des Bundesverwaltungsgerichts ist der im Jahr 2013 eingeführte Rundfunkbeitrag rechtmäßig. Die Revisionen der Kläger wies das Gericht nach eingehender mündlicher Verhandlung in seiner Verkündung am 18. März 2016 zurück. Die Kläger hatten verfassungsrechtliche Einwände gegen die Erhebung des Rundfunkbeitrags durch den Bayerischen Rundfunk und den Westdeutschen Rundfunk vorgebracht. Das Bundesverwaltungsgericht bestätigt damit…

Details