ARD empfiehlt die Nutzung klassischer Empfangswege wie UKW und DAB+

[Berlin] Das Informationsinteresse ist hoch wie selten, Einschaltquoten steigen, Streaming-Abrufe werden mehr – trotz Rekordreichweiten hält die Sendeinfrastruktur der ARD den außerordentlichen Anforderungen während der Coronakrise stand. Sollte es gerade im Streaming-Bereich zu Engpässen kommen – Anbieter wie Netflix, YouTube und Amazon haben ihre Übertragungsraten bereits reduziert – empfiehlt die ARD, auf klassische Empfangswege zurückzugreifen.…

Details

Die Maus hat jetzt eine eigene Digitalradio-Edition

(Köln) Die DIGITRADIO 1 Maus-Edition von TechniSat ist nun zum UVP von 79,00 Euro verfügbar. Anlass der Zusammenarbeit zwischen TechniSat und der kommerziellen WDR-Tochter ist der neue DAB+ Digitalradio-Sender „Die Sendung mit der Maus zum Hören“, der seit dem 1. Dezember 2019 den WDR-Kinderradiokanal „KiRaKA“ abgelöst hat. zur Produktseite

Details

Siegfried Schneider bittet Ministerpräsident Söder um Unterstützung für Lokalfunk

[München] Siegfried Schneider, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), hat sich an Ministerpräsident Dr. Markus Söder gewandt und um Soforthilfe für den lokalen Rundfunk im Freistaat aufgrund der Corona-Krise gebeten. Der BLM-Präsident schlug dem Ministerpräsidenten in einem Schreiben vor, gemeinsam mit allen Beteiligten ein Gesamtpaket für die Branche zu schnüren, die durch…

Details

Corona-Krise verzögert DAB+ Kanalumstellung in der Oberpfalz

[München] Eigentlich war geplant, das DAB+ Regionalangebot in der Oberpfalz in den kommenden Wochen flächendeckend von Kanal 12 D auf den neuen Kanal 6 C umzustellen. Durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise können die bereits begonnenen Arbeiten jedoch aktuell nicht fortgesetzt werden. Betroffen sind die Standorte Amberg-Hirschau, Dillberg, Hohe Linie, Hoher Bogen und Ochsenkopf –…

Details

Mit einem DAB+ Radio immer informiert: Nachrichten- und Informationsprogramme zum Teil nur über DAB+ hörbar

[Berlin] In besonderen Situationen wächst der Informationsbedarf. Öffentlich-rechtliche und private Radiosender in ganz Deutschland sorgen mit Nachrichten- und Informationsprogrammen dafür, dass sich die Bevölkerung umfangreich über das aktuelle Geschehen informieren kann. Das Digitalradio DAB+ ist ein sicherer Begleiter. Es verbindet den klassischen Rundfunk mit digitaler Vielfalt. Weil DAB+ kein Internet braucht, entlastet der digital-terrestrische Radiostandard…

Details

Medienanstalten weisen auf Systemrelevanz und wirtschaftliche Betroffenheit des privaten Rundfunks in aktueller Krise hin

[Berlin] Radio und Fernsehen informieren Zuhörer, Zuschauer und Nutzer kontinuierlich auf bundesweiter, landesweiter, regionaler und lokaler Ebene. Sie sichern die individuelle und öffentliche Meinungsbildung – gerade auch in Krisenzeiten. Ihnen kommt – unabhängig ob öffentlich-rechtlich oder privat organisiert – gemäß der nationalen Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS-Strategie) eine systemrelevante Rolle zu. „Zur nachhaltigen Absicherung…

Details

B5 aktuell und Bayern 2 senden gemeinsam

[München] Die Hörfunkwellen B5 aktuell und Bayern 2 werden ab Montag, 23. März 2020, bis auf Weiteres ein überwiegend gemeinsames Programm senden. Der Name des neuen Angebots lautet “Informationen, Hintergrund und Gespräche – das gemeinsame Programm von B5 aktuell und Bayern 2”. Hintergrund dieser Programmänderung sind erste Corona-Fälle im Bayerischen Rundfunk sowie damit verbundene Quarantänemaßnahmen.…

Details

Alles zu DAB+ auf dabplus.de – neue FAQs zum Digitalradio-Beschluss und neuer Download-Bereich für B2B

[Berlin] Dabplus.de, die zentrale Informationsplattform rund um den digitalen Radiostandard DAB+ in Deutschland, erweitert das Angebot um FAQs zum Digitalradio-Beschluss von Bund und Ländern und um einen vollkommen überarbeiteten Download-Bereich für B2B-Marktteilnehmer. Während die FAQs unter www.dabplus.de/tkg an Verbraucher gerichtet sind und sich mit der Umstellung des Geräteangebots im Handel ab Ende Dezember befassen, finden…

Details

Messungen des DAB+-Empfangs im Auto

[Nürnberg] Die ARGE Rundfunk-Betriebstechnik in Nürnberg hat in mehreren Untersuchungen den DAB+ Empfang in verschiedenen Auto-Modellen getestet und hat dabei herausgefunden, dass es von Modell zu Modell erhebliche Empfangs-Unterschiede von DAB+ gibt. Ziel der Untersuchung war, den Höreindruck des Teilnehmers beim mobilen DAB+ Empfang wiederzugeben. So wurden keine Laboruntersuchungen durchgeführt, sondern die Empfangsqualität des Empfangssystems…

Details