Konstante Nutzung von DAB+ Digitalradio in Österreich

(Wien) 50 % der österreichischen Bevölkerung im Alter ab 15 Jahren kennen den Begriff DAB+ Digitalradio, dessen Logo oder sogar beides. 26 % aller Haushalte in Österreich geben an, über zumindest ein DAB+ fähiges Empfangsgerät zu verfügen und knapp ein Viertel der Bevölkerung hat schon einmal Radioprogramme über das digital-terrestrische DAB+ Antennenradio gehört. 18 %…

Neuer DAB+ Sender im SFN-Sendernetz

(Nettersheim) Die Milling Broadcast Services GmbH meldet eine Erweiterung des DAB+ Sendernetz in Rheinland-Pfalz: “Jetzt ist der DAB+ Sender in Bad Kreuznach nicht mehr einsam, sondern trommelt im Takt mit seinem Pendant in Rüdesheim (Hessen) die Bits und Bytes in den Äther zwischen Bad Kreuznach und Bingen/Mainz. Gut 1 Jahr hat die Realisation gedauert, denn…

Zuwachs für DAB+ in Bayern: Neuer Senderstandort in Balderschwang

[München] Das Regionalnetz „Allgäu-Donau-Iller“ erhält mit Balderschwang einen neuen Standort und damit eine Erweiterung des Sendegebietes für DAB+. Der Sender ist der siebte Standort im Kanal 8B. Mit der DAB-Sendeanlage Balderschwang-Oberberg wird sich der digitalen Radioempfang in der Gemeinde Balderschwang deutlich verbessern. Der Sender arbeitet mit einer Leistung von 200 W ERP. Netzbetreiber des Regionalnetzes…

egoFM goes digital – kein UKW mehr in Fürth

(Nürnberg) Der Sender „egoFM“ hat Anfang April seine UKW-Verbreitung über die Frequenz 91,0 Mhz eingestellt. Sie können „egoFM“ gerne über alle anderen Empfangswege weiter hören. Zum Beispiel über Digitalradio DAB+. Und je nachdem, wo Sie wohnen ist „egoFM“ über eine alternative Frequenz verfügbar. zur Meldung

BR startet in Balderschwang neuen DAB+ Sender

(München) Der Bayerische Rundfunk sendet sein DAB+ Angebot ab 11. April künftig auch vom Sender Balderschwang. Das bayernweite DAB+ Sendernetz wächst damit auf 88 Standorte. Die Gemeinde im Allgäu erhält dadurch eine eigene Radioversorgung mit sämtlichen digitalen BR-Programmen des Bayerischen Rundfunks sowie weiteren privaten Programmen. Neben einer besseren Klangqualität bietet DAB+ eine deutlich größere Programmvielfalt…

Lokale Radiovielfalt im Auto sichern

(Berlin) Die Landesmedienanstalten stufen die In-Car-Entertainment-Systeme von Audi, BMW/Mini und Tesla als Benutzeroberflächen ein und sorgen somit dafür, dass auch unterwegs die Medienvielfalt für Bürger:innen gewährleistet bleibt. Der „Tesla Media Player“ wird darüber hinaus als Medienplattform eingeordnet. Der Zugang von Medienangeboten zur Plattform und deren Auffindbarkeit auf der Plattform unterliegen somit auch bei In-Car-Entertainment-Systemen der…

Projekt ART: Erfolgreicher Abschluss – Testaussendungen noch bis Juni 2024

(München) Das bayerische Digital Radio-Projekt ART (Announcement Radio Toolbox) steht vor einem erfolgreichen Abschluss. Alle Ergebnisse sind im heute veröffentlichten Abschlussbericht abrufbar. In den letzten 14 Monaten wurde unter Leitung der Bayerischen Medien Technik (bmt) und gemeinsam mit der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), der Mediaschool Bayern, der Bayerische Lokal-Radioprogramme (BLR) und der Bayern…

Wegweisende ZAK-Entscheidung: Erstmals sind In-Car-Entertainment-Systeme Gegenstand einer medienrechtlichen Entscheidung

(Berlin) Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat in ihrer März-Sitzung die In-Car-Entertainment-Systeme von Audi, BMW/ Mini und Tesla als Benutzeroberflächen eingestuft. Den „Tesla Media Player“ ordnet die ZAK außerdem als Medienplattform ein. Damit setzt die ZAK eine Wegmarke, denn erstmals hat die Kommission ihre Aufsichtspflicht gegenüber den Medienangeboten von Autoherstellern ausgeübt. Mit ihrer…

BR ermöglicht ab 10. April über DAB+ den Empfang aller seiner Regionalprogramme in ganz Bayern

(München) Am 10. April ordnet der Bayerische Rundfunk die Verbreitung seiner Radioprogramme in den eigenen DAB+ Netzen neu. Konkret gibt es Änderungen für die Hörerinnen und Hörer von Bayern 1, Bayern 2, BR24live und BR Verkehr. Durch diese Umstellung können insbesondere Bayern 1-Hörerinnen und -Hörer künftig jedes der fünf Regionalprogramme in allen Regierungsbezirken empfangen. Die…

Das ändert sich beim Empfang von Bayern 2

(München) Ab Dienstag, den 2. April 2024, entfällt die bisherige Aufteilung in “Bayern 2 Nord” und “Bayern 2 Süd”. Der einheitliche Programmname lautet künftig “Bayern 2” ohne den Zusatz Nord oder Süd. In der Verbreitung gibt es deshalb Änderungen. Das ändert sich auf den einzelnen Empfangswegen: Internet / Livestream: Bayern 2 erhält eine neue Internet-URL.…